„2:0 für ein Willkommen“ – Scheckübergabe an den SV Auweiler-Esch

Neben dem bekannten „1:0 für ein Willkommen“, das auch weiterhin Bestand hat, wurde zusätzlich die Aktion „2:0 für ein Willkommen“ zur Integration Geflüchteter in den Vereinen von der Egidius-Braun-Stiftung des DFB ins Leben gerufen.

Dabei werden primär Maßnahmen aus dem Fußball gefördert, die die weitergehende gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen zum Ziel haben und dabei besonders den Aspekt der Nachhaltigkeit anstreben.

„2:0 für ein Willkommen“ – Scheckübergabe an den SV Auweiler-Esch

Heute nun konnte Hans-Christian Olpen, Vizepräsident des FVM, einen Scheck beim SV Auweiler-Esch im Vereinsheim in der Martinusstraße im Zuge der neuen Aktion überreichen.

Marco Hartel, der 1. Vorsitzende von Auweiler-Esch, freute sich wie der gesamte Vereinsvorstand, heute auch wegen einer Vorstandssitzung vor Ort, sichtlich über diese willkommene Auffrischung der Vereinskasse in Höhe von 500 Euro. Zudem war der Kölner Kreisvorsitzende Werner Jung-Stadié zur Scheckübergabe mit anschließendem kleinem Meinungsaustausch in Auweiler erschienen.

Schon seit einiger Zeit ist es dem Verein gelungen, eine Reihe von Jugendlichen und Kids aus der nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft vorbildlich ins Vereinsleben zu integrieren. Dies auch keineswegs nur auf dem Fußballplatz selbst. Große Unterstützung erfährt der SV Auweiler-Esch hier von der Dorfgemeinschaft, so zuletzt bei einem Begegnungsfest, wo alle sich ein Stück besser kennen lernen konnten, nicht nur was unterschiedliche Esskulturen anbelangt.

Auf dem nahe gelegenen Mini-Spielfeld auf der Auweiler-Platzanlage präsentierten sich die Kids offenkundig in bester Laune, und dies nicht nur wegen der neuen Trainingsanzüge.

Schon bei der Aktion „1:0 für ein Willkommen“ hatten nicht weniger als 23 Vereine nur aus dem Fußballkreis Köln bis Februar 2017 jeweils einen Scheck in Höhe von 500 Euro erhalten gehabt, wirklich gelebte Integration.

Bewerben können sich mit qualitativ höherwertigen Ansätzen selbstverständlich auch Fußballvereine, die bereits im Rahmen der Initiative „1:0 für ein Willkommen“ gefördert wurden. Als Budget sind insgesamt 240.000 Euro eingeplant, wobei die Höhe der jeweiligen Zuwendung im Einzelverfahren entschieden wird.

Bezuschusst werden können insbesondere:

- Bildungs- und Nachhilfeangebote (z. B. spezielle Sprachförderprogramme im Fußball)

- Begegnungsfeste (z. B. Aktionstage auf den DFB-Minispielfeldern oder in Schulen)

- Schul-Fußball-AGs für Flüchtlingskinder

- Qualifizierungsmaßnahmen für Tätigkeiten im Fußball (insbesondere niederschwellige

Angebote)

- Organisation von Ausbildungs-/Praktikums-/Jobbörsen

- Vernetzungstreffen zum Austausch engagierter Akteure der „Fußballfamilie“

Weitere Informationen hierzu finden Sie auch auf der Homepage der Stiftung unter

www.egidius-braun.de/engagement-fuer-fluechtlinge/.

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Thema Integration haben, können Sie gerne Kontakt zur Integrationsfachkraft des Verbandes Herrn Philipp Theobald aufnehmen. Sie erreichen ihn telefonisch unter 0203/7172 2201 oder per Mail theobald(at)wdfv.de.

Nach oben scrollen