44 neue FSJler für den Fußball

44 junge, fußballbegeisterte Menschen unterstützen seit Anfang August 2019 (Bildungsgruppe 1) bzw. September 2019 (Bildungsgruppe 2) in ihrem „Freiwilligendienst im Sport“ die Jugendarbeit in den Vereinen sowie auf Kreis- und Verbandsebene des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM).

44 neue FSJler für den Fußball

In ihren Einsatzstellen leiten sie, nach bestandener C-Lizenz-Ausbildung, Schul- und Kita-AGs und geben Trainingseinheiten. Der FVM ist dabei Koordinierungsstelle der Sportjugend NRW und gibt den Freiwilligen an ihren Bildungstagen Hilfestellungen für ihre tägliche Arbeit. Dazu gehören neben der Trainerausbildung auch ein Erste-Hilfe-Kurs, Fortbildungen im Kinderfußball sowie Kenntnisse über Verbands- und Vereinsstrukturen oder Öffentlichkeitsarbeit. Betreut werden die FSJler in zwei Bildungsgruppen von den pädagogischen Referenten Ciara Widmann und Sebastian Rüppel.

Seit 2002 bietet der Fußball-Verband Mittelrhein jungen Menschen an, ihr FSJ im Fußballumfeld zu absolvieren, seit 2008 haben fußballbegeisterte Nachwuchskräfte auch bei einigen Fußballkreisen die Möglichkeit dazu. Diese Chance, im Fußball Praxiserfahrungen zu sammeln und zugleich in die Jugendarbeit einzubringen, hat sich inzwischen immer weiter herumgesprochen, so dass sich 2012 unter Federführung des FVM erstmals eine eigene Bildungsgruppe mit dem Schwerpunkt Fußball bildete. 2014 wurde der FVM als Außenstelle anerkannt, die neben der Organisation der Bildungstage auch als Ansprechpartner für die Einsatzstellen dient. 2016 war ein weiterer Meilenstein: Seither gibt es unter Federführung der Sportjugend NRW im Fußball-Verband Mittelrhein eine zweite Bildungsgruppe, in der neben FSJlern aus Vereinen des FVM auch FSJler aus den benachbarten Fußballverbänden Niederrhein und Westfalen vertreten sind.

Strukturelle Veränderungen gibt es im aktuellen Bildungsjahr 2019/2020: Die FVM-Bildungsgruppe 1 startete bereits im August in ihr FSJ. Die Bildungsgruppe 2 begann ihr FSJ Anfang September. Der FVM strebt an, im Bildungsjahr 2020/2021 mit beiden Bildungsgruppen schon im August zu starten. Durch die frühzeitigere Qualifizierung wird den Freiwilligen ermöglicht, pünktlich zu Schul- und Saisonbeginn die Kinder- und Jugendgruppen lizenziert zu betreuen.

FVM- und Kreis-FSJler:

  • Hugo Knab (FVM), Veysel Imam (Kreis Bonn), Janis Trilling (Kreis Berg), Marc Schmitz (Kreis Euskirchen), Achim Metz (Kreis Aachen), Alexander Nüßer (Kreis Düren)

FSJler in Vereinen:

  • Kreis KÖLN: Andre Schmid (1. FC Köln), Noah Schauerte (1. Jugend-Fußball-Schule Köln)
  • Kreis BONN: Jonas Funke, Tim Hechtner (beide JSG Beuel), Enrico Wildenberg, Ole Hotz, Max Ruhe (alle FC Hertha Bonn), Maximilian Wolfram (SSV Walberberg), Isabelle Haag (TV Bonn Rheindorf).
  • Kreis SIEG: Leonie Frey, Niklas Müller (beide SF Troisdorf 05), Jan-Philipp Schmidt, Sophie Schnepf (beide SV Menden), Niels Wehner (1. FC Spich), Noah Ludwig (FSV Neunkirchen-Seelscheid), Niklas Genswein (FC Hennef 05), Marcel Schuh (TuS Mondorf)
  • Kreis BERG: Tiemo Schütze (SSV Overath), Robin Ley, Luis Pinger (beide SV Refrath/Frankenforst), Paul Ley, Luca Everding (beide FV Wiehl 2000), Yannik Slotta (TV Hoffnungsthal), Linus Ott (SSV Homburg-Nümbrecht).
  • Kreis EUSKIRCHEN: Yannik Kuckelkorn (SG Oleftal).
  • Kreis RHEIN-ERFT: Ole Brauns (VfR Bachem), Julian Römer (Blau-Weiß Königsdorf), Tim Hartung (1. FC Quadrath-Ichendorf)
  • Kreis AACHEN: Moritz Hahn (VfR Würselen).
  • Kreis HEINSBERG: Jonas Benndorf, Enrik Romahn, Jil Schwehn (alle SC 09 Erkelenz), Björn Achilles (FC 09 Germania Bauchem)

Aus dem Fußballverband Niederrhein:

  • Bjarne Braun (Fußballverband Niederrhein), Benjamin Goldberg, Richard Neuendorf (beide Düsseldorfer CfR Links), Birte Broszeit, Jan Saul (beide SV Glehn).
Nach oben scrollen