Ford wird Premium-Partner des Frauenfußballs im Fußball-Verband Mittelrhein

Ford wird Premium-Partner des Frauenfußballs im Fußball-Verband Mittelrhein

Ford und der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) schließen sich im Frauenfußball zusammen. Unter dem Motto „Kick it like Ford“ werben der Kölner Automobilhersteller und der siebtgrößte Landesverband im deutschen Fußball für die Förderung von Frauen im Fußball und im Beruf. Der Auftakt für die Zusammenarbeit erfolgte am 30. Juli 2022 im Rahmen des verbandseigenen Leadership-Tags für Frauen in der Leverkusener BayArena. Mit der Partnerschaft bekräftigen Ford und der FVM ihr starkes Engagement in Sachen Diversität.

Bereits seit über 20 Jahren setzt sich Ford neben Vielfalt und Inklusion auch aktiv für Gleichberechtigung ein und ist für sein Engagement seitdem mit über 37 Awards ausgezeichnet worden. Durch verschiedene Mitarbeiternetzwerke wie das „Women’s Engineering Panel“ werden beispielsweise die Themen Frauen in technischen Berufen oder auch die Wahrnehmung der Frauen bei Ford vorangetrieben. Friederike Philipsenburg, Supervisor Technologie Strategie Fahrzeugprogramme, Ford Europa, die als Maschinenbauingenieurin und ehemalige Henry-Ford-Stipendiatin Teil des Women’s Engineering Panels ist, unterstützt das Projekt „Kick it like Ford“ als Schirmfrau.

Unterstützt wird sie dabei von Lena Lotzen, ehemalige Fußball-Nationalspielerin und aktuell unter anderem zuständig für die Betreuung der weiblichen Top-Talente sowie die Jugendkoordination beim 1. FC Köln.

Die Förderung des Frauenfußballs und die Unterstützung von Frauen im Fußball wird im Fußball-Verband Mittelrhein großgeschrieben. Im sportlichen Bereich stärkt der FVM beispielsweise den Pokalwettbewerb durch einen eigenen Finaltag oder mit der Live-Übertragung von Pokalauslosungen in den sozialen Medien. Zudem setzt sich der FVM mit Leadership-Programmen oder einem Mentoringprogramm für Mädchentrainer*innen für die Förderung von ehrenamtlich engagierten Frauen ein und stärkt unter dem Hashtag #leidenschaftzählt die Sichtbarkeit von Frauen und Mädchen im Fußball am Mittelrhein.

Mit Ford und dem Fußball-Verband Mittelrhein haben sich zwei Partner mit gleichen Zielen für den Frauenfußball gefunden, die mit der Kooperation ein Ausrufezeichen für Vielfalt und Gleichberechtigung setzen. Der Automobilhersteller wird die Austragung des Verbandspokals der Frauen unterstützen und an die zwölf Mannschaften der Frauen-Mittelrheinliga als höchster Verbandsklasse Trikots übergeben. Darüber hinaus beinhaltet die Zusammenarbeit die gemeinsame Entwicklung von Qualifizierungsangeboten für Frauen. Unter dem Kampagnen-Hashtag #KickItLikeFord werden alle Inhalte rund um die Partnerschaft im Frauenfußball gebündelt.

Zum Start der Kooperation anlässlich des FVM-Leadership-Tags für Frauen freut sich Friederike Philipsenburg: „Wir bei Ford setzen uns bereits seit vielen Jahren für Diversity ein. Beispielsweise haben wir mit „FiT – Frauen in technischen Berufen“ ein ganzes Team, das jungen Frauen technische Ausbildungen näherbringen möchte. Da ist die Partnerschaft mit dem Fußball-Verband Mittelrhein die perfekte Ergänzung, um das Thema prominent zu platzieren.“

Lena Lotzen ergänzt: „Die Frauen-Nationalmannschaft hat mit ihrem großartigen Auftritt bei der Europameisterschaft ein ganz starkes Zeichen für den Fußball gesetzt. Genau das tun Ford und der FVM mit der Partnerschaft auch. Sport und insbesondere Fußball verbindet und stärkt die Menschen, ungeachtet ihres Geschlechts. Dieses Engagement unterstütze ich sehr gerne als Schirmfrau.“

FVM-Präsident Dr. Christos Katzidis erklärt: „Wir freuen uns auf diese Partnerschaft. Ford ist ein starker Partner für unsere starken Frauen. Im FVM engagieren sich bereits viele qualifizierte Frauen – in unseren Gremien, aber auch auf dem Fußballplatz. Wir wollen aber noch mehr Frauen für den Fußball begeistern und die bestehenden Mannschaften unterstützen. Der fantastische Erfolg der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft hat eine große Welle der Euphorie in Deutschland ausgelöst. Diesen Schwung wollen wir nutzen. Gemeinsam mit Ford können wir die Sichtbarkeit des weiblichen Fußballs weiter erhöhen und sportliche wie ehrenamtliche Aktivitäten von Mädchen und Frauen im Fußball stärken.“

Sichtbar wird die Partnerschaft im Frauenfußball bereits in den kommenden Wochen unter anderem bei der offiziellen Übergabe der Trikotsätze an die Mannschaften der Frauen-Mittelrheinliga, im Rahmen der ersten Runde des Ford-Pokals der Frauen und im Ligabetrieb der Mittelrheinliga.

 

Ford-Werke GmbH
Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen rund 19.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter www.media.ford.com.  

 
Fußball-Verband Mittelrhein
Der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) ist der siebtgrößte Fußball-Landesverband im Deutschen Fußball-Bund und reicht in seinem räumlichen Ausdehnungsbereich von Leverkusen bis Bad Münstereifel und von Aachen bis Gummersbach. Im FVM sind 382.000 Mitglieder in 1.045 Vereinen und Betriebssportgemeinschaften organisiert, 76.000 davon sind weiblich, 9.300 Spielerinnen sind aktiv in 416 Mädchen- und Frauenmannschaften. Unter dem Hashtag #leidenschaftzählt stärkt der FVM die Sichtbarkeit von Frauen und Mädchen im Fußball am Mittelrhein.

 

Mehr zum Thema:

Weitere Informationen zur „Kick it like Ford“-Kampagne finden Sie hier.

Nach oben scrollen