Der Kunstrasenplatz beim 1. FSV Köln 1899 wurde offiziell eingeweiht

Wie viele andere Vereine in Köln und Leverkusen hatte sich der 1. FSV Köln 1899 schon seit Jahren um die Umwandlung eines Tennen- in einen Kunstrasenplatz bemüht. Am gestrigen Samstag und heutigen Sonntag konnte der neue Kunstrasenplatz nun offiziell eingeweiht werden. Der Platz auf der Bezirkssportanlage Scheibenstraße in Köln-Weidenpesch wurde seiner Bestimmung übergeben.

Der Kunstrasenplatz beim 1. FSV Köln 1899 wurde offiziell eingeweiht

Dank eigener Sponsoren war es möglich, das Projekt letztendlich etwas schneller in Gang zu bringen, Anfang des Jahres kam dann die heissersehnte Zustimmung der Stadt Köln, wobei dadurch der FSV 1899 auch wesentlich als Bauherr auftreten kann. Die Bauarbeiten konnten im April starten.

Wenn man die neue Anlage sieht, kann man nur bestätigen, dass die Gesamtbausumme von 750 000 € gut investiertes Geld ist, davon muss der 1. FSV Köln 1899 als Bauherr selbst etwa 150 000 € stemmen.

Zur Freude der gesamten Fußballabteilung konnte ein riesiger Fortschritt für den gesamten Verein vollzogen werden, der auch ein Stück Zukunftssicherung beinhaltet. Aktuell zählt der Verein elf Mannschaften im Spielbetrieb des Kreises Köln, davon alleine vier Herrenteams. Diese Anzahl wird sich in den kommenden Wochen und Monaten mit Sicherheit noch erheblich erhöhen.

An den beiden Tagen gab es natürlich auch eine Reihe von Eröffnungsgästen, die der FSV-Vorstand auf dem neuen Kunstrasenplatz begrüßen konnte: Bernd Schößler, der Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Nippes, Carsten Merkel vom Bürgeramt Nippes, Martin Erkelenz (Mitglied der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Köln) oder auch Ralph Krämer von der ausführenden Firma Landschaftsbau Krämer aus Köln. Eingebettet waren die Eröffnungstage in den regulären Meisterschaftsspielbetrieb des 1. FSV Köln 1899.

Bernd Hölzemann und Werner Jung-Stadié vom Fußballkreis Köln überreichten dem FSV-Fußball-Abteilungsleiter Walter Schmitt einige neue Bälle und einen Kreiswimpel als Erinnerung der Platzeinweihung.

Unsere Fotos zeigen auch noch einige Eindrücke aus der Phase der Umwandlung des Platzes von Asche in Kunstrasen.

Nach oben scrollen